Detail view (selection)

Außenlager des KZ Dachau
ID 459
Place München-Giesing, Kamerawerk
Name
Area Bayern
Opening 13.09.1944 (erste Erwähnung)
Closing Am 27.04.1945 wurden die Frauen auf einen "Todesmarsch" über Grünwald nach Wolfratshausen geschickt. Am 01.05.1945 wurden die Frauen, von denen alle überlebten, durch Alliierte Truppen befreit. [LIT]
Deportations
Prisoners Etwa 500; darunter etwa 195 Niederländerinnen (aus Vught), etwa 200 Polinnen (aus Warschau), außerdem Jugoslawinnen, Ukrainerinnen, Belgierinnen und Frauen anderer Nationalitäten [LIT]
Sex Frauen
Company AGFA-Kamerawerk, München
Kind of work Ankerwicklung, Herstellung von V 1- u. V 2.-Teilen, Montage von Zündern für Flakgranaten [LIT]
Remarks Die Häftlinge waren in einem Wohnblock in der Weissensee-Straße 7-15 untergebracht (damals Chiemgauring). Sie mußten jeden Tag ca. 2 km zum AGFA-Werk in der Tegernseelandstr. 161 marschieren. Ein Teil der "arbeitsunfähigen" und Kranken Frauen wurde nach Dachau zurückgebracht. Trotz schlechter Ernährung und Unterbringung sind vergleichsweise wenige Häftlinge schwer erkrankt. Offiziell registriert wurde ein Todesfall. [LIT]
Map entry
Literature reference Benz/Distel 2 2005, p. 396-398
Eiber 1996
ITS 1979 (Default reference)

You can search the database for places.

The sign "*" serves as wildcard. "Be*ec" e.g. will find "Bełżec". Do not enter the quotes.