Detail view (selection)

Außenlager des Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof
ID 888
Place Hailfingen
Name
Area Württemberg
Opening Nach dem 26.09.1944
Closing 18.04.1945 (letzte Erwähnung)
Deportations 111 Kranke in das Außenlager Vaihingen; Mitte Februar wurde der größte Teil von etwa 100 Gefangenen in das Außenlager Dautmergen überstellt, die restlichen ebenfalls in Lager im Raum Balingen (Lager der "Gruppe Wüste"). [LIT]
Prisoners 600 Juden, die zuvor in den KZ Stutthof, Auschwitz und Natzweiler-Struthof interniert waren. [LIT]
Sex Männer
Company OT-Bauleitung Tübingen, Baustelle Hailfingen; Firma Franz Kirchhoff, Stuttgart, / Fa. Gärtner & Sohn, Fa. Härer, Fa. Mattes, Fa. Meyer [LIT]
Kind of work Bau einer Startbahn, Straßen- und Gleisbau, Errichtung von Baracken und Hallen, der größte Teil arbeitete in den Steinbrüchen Hailfingen und Reusten, Arbeit in einer Schneiderei [LIT]
Remarks Die Häftlinge waren in einer Flugzeughalle auf dem Flugplatz untergebracht. Das Außenkommando wies eine extrem hohe Todesrate auf. Die Häftlinge wurden in einem erheblichen Umfang mißhandelt und ermordet. Obwohl "nur" 144 Tote registriert wurden, ergibt sich ausgehend von 600 Häftlingen, 111 nach Vaihingen Überstellten und ca. 100 "Evakuierten", die Zahl von fast 400 Toten. [LIT]
Map entry
Literature reference ITS 1979 (Default reference)
Walter-Becker 1978

You can search the database for places.

The sign "*" serves as wildcard. "Be*ec" e.g. will find "Bełżec". Do not enter the quotes.