Detail view (selection)

Außenlager des Konzentrationslagers Neungamme, Nebenlager von Meppen-Versen
ID 936
Place Dalum (bei Geeste)
Name Dalum
Area Preußen (Provinz Hannover)
Opening 06.08.1944 (erste Erwähnung) [LIT]
Closing "Evakuierung" am 24. und 25.03.1945 über Cloppenburg [LIT] nach Neuengamme [LIT] und Sandbostel
Deportations
Prisoners Am 25.03.1945: 807; / durchschnittlich 1.000 - 1.500 [LIT]
Sex Männer
Company Fa. Hochtief
Kind of work Bau von Panzergräben
Remarks Um einer Landung der Alliierten vorzubeugen, befahl Hitler im August 1944 den Bau des "Friesenwalls", einer Verteidigungslinie entlang der ost- und nordfriesischen Küste. Am Bau waren die Lager Engerhafe, Meppen-Dalum und Versen, Ladelund, Husum-Schwesing sowie verschiedene Arbeitskommandos in Hamburg beteiligt. Das Lager befand sich auf dem Gelände des "Emslandlagers" Dalum [s. Lager Nr. 57]. [LIT] Nur ein kleiner Teil der Bauvorhaben wurde umgesetzt. Die Bewachung erfolgte z. T. durch die Marine. [Der Wegweiser 3 1986 nennt im Zusammenhang mit den Arbeiten am "Friesenwall" drei weitere Unterkommandos. So sollen Häftlinge des KZ Neuengamme in den "Emslandlagern" Fullen und Groß-Hesepe sowie in dem RAD-Standort Dalumer Rull untergebracht gewesen sein. Da die Existenz dieser Lager durch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme nicht bestätigt wurde, sind die Orte nicht als Außenlager des KZ Neuengamme in die Datenbank aufgenommen worden.]
Map entry
Literature reference ITS 1979
Kosthorst/Walter 1985
Wegweiser 3 1986

You can search the database for places.

The sign "*" serves as wildcard. "Be*ec" e.g. will find "Bełżec". Do not enter the quotes.