Detail view (selection)

Außenlager des "Sicherungslagers" Schirmeck-Vorbruck
ID 46
Place Haslach
Name Sicherungslager, "Vulkan", "Am Kinzigdamm"
Area Baden
Opening
Closing 28.03.1945; / Befreiung durch französiche Truppen am 21.04.1945 [LIT]
Deportations Die Häftlinge wurden am 28.03.1945 in das Lager am Kinzigdamm verlegt. [LIT]
Prisoners Wahrscheinlich im November 1944: 650 Franzosen aus der Widerstandsbewegung. Am 04.02.1945: Ankunft von weiteren 93 Franzosen [LIT]
Sex Männer
Company Organisation Todt, Daimler-Benz-Werke
Kind of work Für die Organisation Todt. Straßenbau, Arbeit im Steinbruch, für die Daimler-Benz-Werke: Bau einer unterirdischen Fabrik
Remarks Nach der Zerstörung des Daimler-Benz-Werkes in Gaggenau, sollte die Kurbelwellenfertigung für Flugzeugmotoren in die zwischen Haslach und Mühlenbach gelegenen "Vulkan-Stollen" verlegt werden. Im Rahmen dieses Projekts mit dem Tarnnamen "Barbe" entstand im September 1944 ein Außenlager des KZ Natzweiler-Struthof in Haslach am Kinzigdamm. Wegen der dortigen hygienischen Zustände wurden die Häftlinge nicht in diesem Lager sondern direkt in den Stollen untergebracht. Erst am 28.03.1945, nach der Räumung des Lagers am Kinzigdamm wurden die Häftlinge aus den Stollen dorthin verlegt. Während der fast vier Monate, die die Häftlinge in den kalten und feuchten unterirdischen Räumlichkeiten verbringen mußten, kam es zu Massenerkrankungen. In den beiden Außenlagern sind mindestens 400 Menschen gestorben. [LIT]
Map entry
Literature reference ITS 1979 (Default reference)
Wegweiser 5/2 1997

You can search the database for places.

The sign "*" serves as wildcard. "Be*ec" e.g. will find "Bełżec". Do not enter the quotes.