Detail view (selection)

Zwangsarbeitslager für Juden in Schlesien
ID 3232
Place Laskowice Oławskie / Markstädt
Name
Area Preußen (Provinz Niederschlesien)
Opening März/April 1942/ erste Erwähnung: Juli 1940
Closing 23.03.1944
Deportations Die Häftlinge wurden ins Außenlager Fünfteichen des KZ Groß Rosen überstellt
Prisoners
Sex Männer
Company Krupp, Berthawerk AG; Grün u. Bilfinger AG; Sauerstoffwerk (IG); Henkel u. Sohn; Borsigwerke; Holzmann AG; Mathies AG; Karl Bartel; Beth, Lübeck; Esser; Goebel; Gottwald; Hess; Hutta; Kaufmann; Kreutz u. Lesch; Paul u. Klomb; Prestel; Speer; Wenland; Christoph u. Unmack AG; Glatzer Bau-Ring, Markstädt/S für Luranil-Baugesellschaft, Baustelle Dyhernfurth; Arge (Arbeitsgemeinschaft), Breslau; Wayss u. Freytag; Bassow oder Barow; Breuer; Förster; Goetz; Grünberg; Huber; Isert; Heinrich Keller; Kleiber; Mehrlaender oder Meerlaender; Julius Schallhorn, Berlin; Urbanski; Zwiebel u. Knobel
Kind of work Bau einer Maschinenfabrik, Arbeit an der Reichsautobahn, Bau des Elektrizitätskraftwerkes Königszelt-Kraftborn, Arbeit im Steinbruch, Gleisbau, Kanalisationsarbeiten
Remarks
Map entry Aufgrund unzureichender Information ist die Markierung eventuell nicht genau mit dem Standort des Lagers identisch.
Literature reference ITS 1979 (Default reference)

You can search the database for places.

The sign "*" serves as wildcard. "Be*ec" e.g. will find "Bełżec". Do not enter the quotes.